22
Februar
2017

Nelly Furtado - The Ride

5.0/5 Bewertung (1 Stimmen)

Nelly Furtado - The Ride
VÖ.: 31.03.2017
Nelly Furtado ist mit neuem Album ‚The Ride‘ zurück! Die Grammy- und Brit-Awards-Gewinnerin hat mit Hits wie „Maneater", „Say It Right", „Promiscuous" und „All Good Things" Weltruhm errungen und bis dato über 16 Millionen Alben und 18 Millionen Singles verkauft....

Seit ihrer Welttournee mit ihrem fünften und letzten Studio-Album „The Spirit Indestructible“ hat sich die Kanadierin rar gemacht.
Es war Zeit für eine Pause: „Wenn du eine erfolgreiche Karriere hast, heißt es immer nur weiter, weiter, mehr ist mehr, immer nur ja sagen und keine Zeit für ein nein. Und das hat mir irgendwann wirklich zugesetzt, auch weil es überhaupt nicht mit meinem natürlichen Flow korrespondiert.“
Schließlich landete sie in einer Depression, an einem Platz in ihrem Leben, den sie jetzt als unten und dunkel beschreibt. Um diesen hinter sich lassen zu können, ging es zurück zu ihren Wurzeln und arbeitete u.a. in einem Plattenladen, um zu realisieren warum sie überhaupt Musik macht und wer sie eigentlich ist. Und so landete die erfolgreiche Kanadierin mitten in dem Entstehungsprozess zu ihrem neuen Album. „The Ride“ ist vollgepackt mit Erfahrungen, die sich oft sehr verwirrend anfühlen – gerade noch sehr aufregend, doch schon im nächsten Moment sehnt man sich nach Stabilität. Auch ihre ungebrochene Wanderlust spielt dabei eine Rolle.
Als Botschafterin für das ‚Free The Children‘-Projekt, ist Nelly Furtado seit 2010 immer wieder durchs ländliche Kenia gereist. Dort hat sie mit kleinen Gemeinden gearbeitet, um Schulen und Musikprogramme auf die Beine zu stellen und gab unter anderem Songwriting-Workshops. So ist unter anderem der Track „Pipe Dreams“ entstanden, den Furtado in Narok County in Kenia geschrieben hat, als sie lernte, wie schwer die Frauen dort Wasser für ihre Gemeinden finden können. Auch ein Trip nach Chile, um ihren besten Freund zu besuchen, erwies sich als produktiv. Furtado schrieb „Magic“, während sie Wein in Santiago trank und unerwiderte Liebe reflektierte. Der Song „Tap Dancing“ wiederum entstand unmittelbar nachdem sie mit ihrem neuen Manager ihr altes Label Interscope besucht hatte.
Nachdem er Nelly dort im Kreis der oberen Etage beobachtet hatte, fragte er: „Warum legst du diesen Step-Tanz für sie hin? Du bist wer du bist. Du musst für niemanden einen Step-Tanz aufführen. Und als er das sagte, wurde mir klar, dass ich das wahrscheinlich schon mein ganzes Leben getan habe.“ Folgerichtig traf Furtado die Entscheidung, ihr sechstes Studio-Album als Independent-Veröffentlichung über Nelstar Entertainment / Eleven Seven Labelgroup herauszubringen. In England nahm Nelly Furtado schließlich mit dem Produzenten Mark Taylor Kontakt auf und schrieb mit ihm „Phoenix“ und „Bliss“, während der Brite dann noch „Sticks And Stones“ im Alleingang beisteuerte. Den Feinschliff verpasste Songschreiber und Produzent John Congleton (Blondie, Erykah Badu, Franz Ferdinand), der zu Furtados wichtigsten Kollaborateur für „The Ride“ wurde.

TRACKLIST
1. Cold Hard Truth [2:54]
2. Flatline [3:21]
3. Carnival Games [4:17]
4. Live [4:03]
5. Paris Sun [3:29]
6. Sticks and Stones [3:34]
7. Magic [4:02]
8. Pipe Dreams [4:23]
9. Palaces [3:31]
10. Tap Dancing [4:10]
11. Right Road [3:38]
12. Phoenix [4:25]

amazon shop-50x501

Autor: Thomas Wendel Kategorie: Demnächst bei uns zu hören Tags: Pop

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben. Optionales Login unten.

studiotelefon
Radio4Players - CD Tipp der Woche